Öl Einleitungsanlagen

Darstellung einer Ölschmierung mit Kolbenverteilern

Einleitungsanlagen mit dem Schmiermittel Öl ist in der Regel die Standard Zentralschmierung.
Hierbei ist die Vorgabe „relativ wenig und dosierte“ Öltropfen bei intermittierende Ölzufuhr.


Der Aufbau dieser Anlage ist wie folgt ausgebaut:

Ölbehälter mit Pumpe
Hauptrohrleitung in Stahl oder Kunststoffleitung
in der Hauptrohrleitung werden Kolbenverteiler auf Leisten montiert eingebaut
Schmierstellenleitungen sind die Leitungen die vom Kolbenverteiler Ausgang zur Schmier- oder Lagerstelle geführt wird.
Schmierstelle ist somit auch die Lagerstelle

Bei automatisch betriebenen Anlagen kommen folgende Komponenten zusätzlich hinzu:

Die Steuerung der Pumpe, die extern oder im Pumpenaggregat integriert sein kann
ein externer Druckschalter am Ende einer langen Hauptleitung
das Öl Aggregat mit Leermeldung auszustatten


Das wichtigste Bauteil, der Kolbenverteiler, hier wird unterschieden zwischen:


Vorschmierverteiler

Funktion: Das Öl wird während die Pumpe läuft und Druck aufbaut, an die Schmierstellen weitergeleitet.

Nachschmierverteiler

Funktion: Das Öl erst nach dem Abschalten der Pumpe, mittels einer zusätzliche Druckfeder zur Schmierstelle weitergeleitet wird.

 Will man die Öldruckstöße verhindern, bietet sich das System mit Nachschmierverteilern technisch als die bessere Lösung an